Online: "Die vier Elemente in der bildenden Kunst" am Do, 21.01. um 10 Uhr


Wärmendes Feuer, Wasser zum Trinken, fruchtbare Erde und Luft zum Atmen – im Leben spielen die vier Elemente eine wesentliche Rolle. Da ist es kein Wunder, dass Künstlerinnen und Künstler mit größter Fantasie an dieses Thema herangehen.

Die Bedeutung von Feuer, Wasser, Erde und Luft ist elementar für den Menschen. Grundlage für deren Deutung war die antike Vier-Elemente-Lehre, die in den folgenden Jahrhunderten als Erklärungsmodell allen Lebens diente.
Das Erforschen und die damit verbundene Veranschaulichung der Elemente war über lange Zeit eines der großen Themen der bildenden Kunst. Der Vortrag thematisiert deren Verbildlichung anhand prominenter Werke: in Albrecht Dürers Kupferstichen, in maritimen Malereien der Alten Niederländer, in Ansichten der Alpen, in den von Claude Monet eingefangenen Impressionen. Auch in der Gegenwartskunst hat die Auseinandersetzung mit den Elementen an Faszination nicht verloren.

>>> Hier geht´s direkt zur Anmeldung <<<


Zurück