Olympische Spiele 1972 am Sa., 28. Mai um 11:00 Uhr


Der Olympiapark soll laut Beschluss des Stadtrats und auf Empfehlung des bayerischen Ministerrats Weltkulturerbe werden. Doch welche Werte, welche landschaftlichen und architektonischen Ideen und Räume sollen mit diesem 50 Jahre alten Gesamtkunstwerk kommenden Generationen vererbt werden?

Erfahren Sie von der Stadtführerin Claudia Hubner, in Begleitung des Architekten Herrn Lutz Ebner des Olympiadorfes, interessante, spannende Fakten und Geschichten.

Die Faszination für die revolutionäre, avantgardistische Architektur des bekannten Olympiagelände in München ist weltweit ungebrochen. Das Architekturbüro Behnisch und Partner setzte auf das archaische Prinzip der Zeltkonstruktion. Und so entstand auf dem 3 km² großen Gelände des einstigen königlich-bayrischen Exerzierfeldes am Oberwiesenfeld ein kühnes Nebeneinander von in sich geschlossenen Dachlinien, die überragt werden vom 291 m hohen Olympiaturm mit spektakulären Drehrestaurant. Das Rockmuseum mit interessanter Musikzeitgeschichte und Veranstaltungen befand sich ebenfalls im Turm.

>>> Hier geht´s zur Anmeldung <<<


Zurück