/ Kursdetails

212AD252 Dorothea Schlegel Jüdische Literatur in Deutschland

Zeitraum Do., 07.10.2021 - Do., 07.10.2021
Uhrzeit 19:00 Uhr - 21:15 Uhr
Dauer 1 x
Kursgebühr 12,00 €

Dorothea Veith, als Brendel Mendelssohn geborene Tochter des berühmten Auf-klärungsphilosophen Moses Mendelssohn, war zu diesem Zeitpunkt noch jüdi-schen Glaubens, ließ sich nach der Scheidung 1804 in Paris protestantisch taufen und mit Friedrich Schlegel trauen und trat 1808 mit Friedrich zum Katholizismus über. Zwischen dem Kennen- und Lieben-Lernen von Dorothea und Friedrich 1797 im Berliner Salon von Henriette Herz, in welchem ein gute Mischung jüdi-scher und christlicher Kultur zum Austausch und Verständnis zwischen den Kultu-ren anregte, und dem Übertritt zum Katholizismus 1808 liegt die Phase der schriftstellerischen und übersetzerischen Tätigkeit von Dorothea Schlegel, meist herausgegeben unter dem Namen ihres Mannes, in der sie - ohne im Vorder-grund zu stehen - eine der einflussreichsten Frauen in der deutschen Literaturge-schichte wird, ihr einziger fragmentarischer Roman "Florentin" (1801) ist neben Briefen, Essays und Übersetzungen wichtigstes literarisches Zeugnis.






Kursort

Online-Kurs




Termine

Datum
07.10.2021
Uhrzeit
19:00 - 21:15 Uhr
Ort
Digitales Lernen, Lernort von zuhause