/ Kursdetails

222K046 Die Residenz der Künste - Ludwig I. und der Königsbau der Münchner Residenz

Kurstag Mo., 24.10.2022
Uhrzeit 14:30 Uhr - 16:30 Uhr
Dauer 1 x
Kursgebühr 17,00 €

Aufklärung und Begeisterung für die Naturwissenschaft bildeten den Ausgangspunkt für die gesellschaftlichen, kulturellen und philosophischen Umbrüche um 1800. Die Begeisterung für die Antike und die Renaissance, die Entdeckungen alter Schätze im Mittelmeerraum und schließlich das bayerisch-griechische Königreich prägte die Baupolitik König Ludwigs I. Seine großen städtischen Anlagen bilden noch heute die Bühne großer Feste und Kulturereignisse.
Erfahren Sie die Zusammenhänge, aus denen Münchens heutiges Stadtbild erwuchs.
Unmittelbar nach seinem Regierungsantritt begann König Ludwig I. die Münchner Residenz durch umfängliche Neubauten zu erweitern. 1826 wurden die Arbeiten am Königsbau durch den Architekten Leo von Klenze in Angriff genommen. Ludwigs Verehrung für Italien und die Renaissance bestimmte den Baustil, die Innenausstattung jedoch war ganz der Literatur und der Bildung gewidmet. 1835 war die neue Königswohnung bezugsfertig - rechtzeitig zur Silberhochzeit mit Therese von Sachsen. Neu war, dass die königlichen Gemächer gleichsam "vor dem Auge des Volkes" lagen, denn bereits zu Lebzeiten Ludwigs I. konnten sie besichtigt werden. Sie dienten als öffentliche Bildungs- und Erziehungsorte und vermitteln bis heute die ausgeprägte Kunstpolitik des bayerischen Königs.
Das Eintrittsgeld ist in der Gebühr nicht enthalten.
Alle Teilnehmer erhalten für die Dauer der Führung ein akustisches Führungssystem






Termine

Datum
24.10.2022
Uhrzeit
14:30 - 16:30 Uhr
Ort
Eingang Museum Münchner Residenz