Allgemeine Regeln:

  • Bei Corona-spezifischen Krankheitsanzeichen (wie Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Verlust des Geschmacks-/Geruchssinns, Hals-, Gliederschmerzen, Übelkeit / Erbrechen, Durchfall) bitte unbedingt zu Hause bleiben.
  • Bitte betreten Sie das Gebäude und die Kursräume erst kurz vor Kursbeginn und beachten Sie jeweils die Beschilderungen. Bis auf Weiteres gilt: Eingang des vhs-Gebäudes ist / bleibt der bisherige Eingang - Ausgang ist der Notausgang!
  • Desinfizieren Sie immer Ihre Hände beim Betreten und Verlassen des Gebäudes an den bereitgestellten Desinfektionsspendern.
  • Begeben Sie sich umgehend – unter Wahrung des Abstandsgebots sowie versehen mit einem Mund-Nasen-Schutz– in den jeweiligen Kursraum. Gemeinsam bitte darauf achten, regelmäßig die Kursräume zu lüften.
  • Der Mund- und Nasenschutz kann aktuell in den Kursräumen während des Unterrichts abgesetzt werden, sofern der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten wird.
  • Versuchen Sie stets den Abstand von mindestens 1,5 Meter zu anderen Menschen einzuhalten. Vermeiden Sie Körperkontakt (kein Händeschütteln, keine Umarmung) und tauschen Sie auch keine Gegenstände und Arbeitsmittel (Stifte, Lineale, Bücher, etc.) aus.
  • Halten Sie die Husten- und Niesetikette (Husten oder Niesen in die Armbeuge oder in ein Taschentuch) ein. Vermeiden Sie das Berühren von Augen, Nase und Mund.
  • Toilettengang nur einzeln und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen. Waschen Sie sich bitte jeweils gründlich die Hände (mit Seife für 20 bis 30 Sekunden) nach der Toilette, nach Husten/Niesen, Naseputzen, Benutzung von Tür- oder Fenstergriffen, etc.
  • Bitte verzichten Sie möglichst darauf, in den Kursräumen zu essen.

>>> Unterweisung für Kursleiter:innen

>>> Unterweisung für Teilnehmer:innen

 

ACHTUNG Hinweis für Veranstaltungen im KOM:

Derzeit besteht die Notwendigkeit zur Vorlage eines negativen Testergebnisses, um diese Veranstaltung besuchen zu dürfen.

Ein Einlass ohne Nachweis ist leider nicht möglich.

PCR-Test (höchstens 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn vorgenommen)

Antigen-Schnelltests zur professionellen Anwendung („Schnelltests“) von medizinischen Fachkräften bei den lokalen Testzentren, den niedergelassenen Ärzten, den Apotheken (höchstens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn vorgenommen)

Gemäß § 1a der 12. BayIfSMV sind geimpfte und genesene Personen vom Erfordernis des Nachweises eines negativen Testergebnisses ausgenommen. Als geimpft gelten Personen, die vollständig gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff geimpft sind, über einen Impfnachweis in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache oder in einem elektronischen Dokument verfügen und bei denen seit der abschließenden Impfung mindestens 14 Tage vergangen sind. Als genesen gelten Personen, die über einen Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache oder in einem elektronischen Dokument verfügen, wenn die zugrundeliegende Testung mittels PCR-Verfahren erfolgt ist und mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt. Sowohl genesene als auch geimpfte Personen dürfen keine typischen Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen. Bei ihnen darf zudem keine aktuelle Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nachgewiesen sein.