Weiterbildung für Lehr- und Verwaltungspersonal

Im Rahmen des Mobilität-Projekts "Erweiterung individueller Komepetenzen", das mit der Unterstützung der Europäischen Union durchgeführt wird, haben Dozent*innen und Mitarbeiter*innen unserer Volkshochschule die Möglichkeit, an Fortbildungen im europäischen Ausland teilzunehmen.

                         

Kursleiterinnen in Barcelona - Aktivität in Helsinki - Teamwork in Dublin

 

DIP: ein Mobilität-Projekt mit Resonanz

Ende April ist das Erasmus+ Projekt „Erweiterung persönlicher Kompetenzen“ (Developing Individual Performances“ = DIP) beendet worden.

Trotz der Verzögerungen, die die COVID-Pandemie verursacht hat, konnten 24 Lernmobilitäten stattfinden. Lehr- und Verwaltungspersonal sowie Vorstandsmitglieder haben erfolgreich an Fortbildungen im Rahmen des Erasmus+ Bildungsprogramms der Europäischen Union teilgenommen.

In den besuchten Kursen haben unsere Teilnehmer:innen wichtige Erfahrungen gemacht, die zu einer Erweiterung ihrer persönlichen Kompetenzen geführt haben. Die Vielseitigkeit der besuchten Workshops zeigt, wie wichtig es für vhs-Lehrkräfte, Team und Vorstand ist, eine kontinuierliche Aktualisierung der eigenen Fähigkeiten anzustreben.

In den Fortbildungen sind Themen behandelt worden, die deutlich zu einem lebendigen und fachgerechten Unterricht beitragen. Hier einige Kurstitel als Beispiel für die Vielfalt des Kompetenzerwerbs:

  • „There is an App for That” präsentiert Tools und Handhabung von Online-Ressourcen und macht auf Gefahren im Internet aufmerksam.
  • „Digital Media Literacy: Essential Skills for the Digital Age” macht auf Defizite unseres Schulsystems aufmerksam und bietet Lösungen zur Verbesserung von Online-Kompetenzen an.
  • „Facing Diversity: Intercultural Classroom Management” zeigt neue Möglichkeiten, um ein facettenreiches Unterrichten in multikulturellen Klassen zu halten und berücksichtigt dabei die individuellen kulturellen Unterschiede.
  • „Art as Therapy: Self-Expression and Special Needs in Art Education” und “The 4Cs: Creativity, Critical Thinking, Communication and Collaboration in Schools” öffnen neue Wege zu modernen, lernzentrierten Konzepten, die gerade in Integrations-, Basic Skills- und Fremdsprachenkursen gewinnbringend genutzt werden können.

In Erasmus+ Fortbildungen erwirbt unser Personal wertvolle Kompetenzen, die mit Kollegen:innen geteilt und im Unterricht eingebracht werden. Damit ist die bereits hohe Qualität von angebotenen Veranstaltungen der Volkshochschule Olching langfristig gesichert.

Neben dem Ausbau der eigenen Fähigkeiten erhalten unsere Teilnehmer:innen in ihren Fortbildungen neue Eindrücke über Region, Kultur, Gebräuche und Lebensart des besuchten Landes. Zudem haben sie die Gelegenheit, sich mit Kolleg:innen aus anderen europäischen Ländern auszutauschen und grenzübergreifende Freundschaften sowie Netzwerke aufzubauen.

Fachlich wie auch menschlich sind Erasmus+ Fortbildungen immer eine wertvolle Bereicherung für die eigene Persönlichkeit!

Hélène Sajons

Ehrenvorsitzende der vhs Olching

 

 

DIP startet!

 

          Die vhs Olching bleibt europäisch!

„Developing Individual Competences „(DIP)

Der Antrag der Volkshochschule Olching für ein neues Erasmus+ Mobilität-Projekt wurde kürzlich von der National Agentur für Berufsbildung (BiBB), Vertretung der europäischen Kommission in Bonn, genehmigt.

Das Projekt „Developing Individual Competences „(DIP) der Volkshochschule Olching wird Lehr- und Verwaltungspersonal es ermöglichen, an Fortbildungen im europäischen Ausland teilzunehmen. Geplant sind 27 Fortbildungen, die zwischen dem 1. September 2019 und dem 31. August 2021 stattfinden sollen.

Das Projekt wird von der Europäischen Kommission finanziell unterstützt und ist nun das 17. Projekt, das die vhs Olching durchführt. Die EU-Projekte werden in Kooperation mit Bildungseinrichtungen, Schulen und Universitäten durchgeführt: bis jetzt mit 34 Einrichtungen aus 16 EU-Ländern.

Hélène Sajons, Vorsitzende der vhs Olching

ROSES - das neue Mobilität-Projekt der vhs Olching

Mobilität-Förderprogramm Erasmus+ KA1

 

  Erneut ist der Antrag der vhs Olching auf Förderung ihres Mobilität-Projektes durch Mittel des Erasmus+ KA1 Programms von der National Agentur beim BiBB im Juni 2017 genehmigt worden.
Mit dem Projekt "ROSES" (Realistic Options and Strategies for Environment and Sustainability) will die vhs die Bemühungen der Stadt Olching in Bezug auf Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Fair Trade unterstützen.        
Projektbeschreibung: Zusammenfassung des Projekts "ROSES"

Erasmus+ Mobilität

Abgeschlossenes Projekt

Mit ihrem Projekt „Kreativ, integrativ, multikulturell“ (KIM) öffnete die vhs Olching ihren Lehrkräften den Weg zur Aktualisierung und zur Vertiefung von bereits vorhandenen Kompetenzen. Ein Schwerpunkt der Fortbildungen war der Umgang mit ungewohnten Situationen bei multikulturellen Begegnungen.

Die ausgewählten Bildungseinrichtungen in verschiedenen Ländern Europas sind hochqualifizierte und vertrauenswürdige Partner unserer Volkshochschule. 30 Kursleiter/innen und Verwaltungskräfte haben an Fortbildungen zwischen Juli 2015 und Mai 2017 teilgenommen.

Interne Evaluierung von Mobilitäten: Beispiel: Evaluierung der Fortbildung auf Sizilien: Quick Report

Projektbeschreibung: Zusammenfassung des Projekts „KIM“

Übergabe der EuroPass-Zertifikate nach Fortbildungen im europäischen Ausland