201A001 Studium Generale am Abend

Beginn Di., 17.03.2020, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 25,50 €
Dauer 3 x
Kursleitung Hans-Peter Hagedorn
Dr. Tanja Gouda

Das Studium Generale ist ein allgemeinbildender Lehrgang, der Ihnen grundlegende Kenntnisse aus den Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften vermittelt. Ziel ist es, Zugang zu den verschiedenen Wissensgebieten und aktuellem Stand der Wissenschaften zu liefern, vorhandenes Wissen aufzufrischen und in Kontakt mit anderen Menschen zu diskutieren.
Die Fachgebiete sind: Politik, Geschichte, Kulturgeschichte, Archäologie, Philosophie, Religion, Recht, Wirtschaft, Kunstgeschichte & Kunst, Literatur, Musik, Heimatkunde, Naturwissenschaften, Pädagogik, Kommunikation & Medien, Film & Theater.

Politik
Was Europa stärker macht...
Spätestens seit dem Amtsantritt von Donald Trump ist klar: Das einst stabile Gefüge der internationalen politischen Beziehungen verändert sich stark, die Zukunft wird kein "europäisches Zeitalter" sein. Und die Europäer respektive die Europäische Union geben im derzeitigen Kampf um Macht und Einfluss in der zukünftigen globalen Ordnung nicht gerade eine gute Figur ab: Brexit, Migrationsdebatte und zunehmende innere Spannungen binden die Kräfte der europapolitischen Akteure und reduzieren ihre Fähigkeit zu effektivem gemeinsamen Handeln auf dem internationalen politischen Parkett. Wie aber könnte verhindert werden, dass die EU zu einer ignorierbaren Größe in der Weltpolitik wird? Eine Analyse der inneren Kohäsion sowie der außen- bzw. verteidigungspolitische Handlungsfähigkeit der EU soll die Grundlage für eine hoffentlich lebhafte Diskussion über europapolitische Entwicklungsnotwendigkeiten und -schwierigkeiten geben.
3 x vom 17. bis 31. März 2020
Dr. Ute Hartenberger, Dipl. Politologin mit u.a. Foschungsschwerpunkt EU

Psychologie
Verhaltenspsychologie: Verhaltensforschung im Alltag
Wie wir uns miteinander unterhalten und umgehen, welchen Platz wir in der S-Bahn oder im Cafe bevorzugen oder wie wir unsere Umgebung gestalten, beeinflussen Gesetzmäßigkeiten, die sich für eine Umgebung entwickelt haben, die heute nicht mehr existiert.
Was ist angeboren und was erlernt? Welches Verhalten, das bereits den Alltag eines steinzeitlichen Jägers und Sammlers vor vier Millionen Jahren bestimmte, zeigt der Homo sapiens des Informationszeitalters in seinem urbanen Ökosystem? Wir beleuchten die Wurzeln der menschlichen Geselligkeit, die Gesetze des Siedelns und Wohnens, und betrachten Musik, Tanz und Dichtung aus ethnologischer Sicht.
3 x vom 21. April bis 5. Mai 2020
Kirsten Kruck, Verhaltensbiologin, Hochschuldozentin

Philosophie
Moderne Philosophie
Am Beispiel des jungen Philosophen Markus Gabriel, der mit seinem vielbeachteten Buch mit dem provozierenden Titel WARUM ES DIE WELT NICHT GIBT in die philosophische Diskussion der Gegenwart eingetreten ist, werden wir uns Grundzüge des modernen Denkens auf allgemeinverständliche Art und Weise erarbeiten. Vor allem seine Konstruktion der sog. Sinnfeldontologie wird dabei eine zentrale Rolle spielen.
3 x vom 12. bis 26. Mai 2020
Hans-Peter Hagedorn, Gymnasiallehrer i.R., Geisteswissenschaftler

Literatur
Gabriel García Márquez, die Literatur Lateinamerikas und der magische Realismus
Der magische Realismus als literarische Form hat mit dem Umweg über Europa schnell einen großen Einfluss auf die Literatur in Lateinamerika ausgeübt. Er wurde durch Gabriel García Márquez 100 Jahre Einsamkeit bekannt. "Lo real maravilloso" stellt die Verschmelzung von realer Wirklichkeit und magischer Realität dar. Der Übergang zum Surrealismus ist fließend. Lateinamerika grenzt sich dabei stark von Europa ab. Nach Alejo Carpentier sei das wunderbar Wirkliche durch die Aufklärung verloren gegangen, während Mythen- und Geisterglaube in Lateinamerika noch immer natürlich im Alltag integriert sind. Der magische Realismus ist natürlich, nicht erzwungen; er ist die Einbettung des Wunderbaren in den Alltag.
3 x vom 16. bis 30. Juni 2020
Dr. Tanja Gouda, Klassische Archäologie, Kunstgeschichte und Romanistik



Kurs abgeschlossen

Kursort

Kleiner Saal

Hauptstr. 82
82140 Olching
 

Kursort

Seminarraum 1

Hauptstr. 82
82140 Olching
 

Termine

Datum
16.06.2020
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hauptstr. 82, vhs Olching, Seminarraum 1
Datum
23.06.2020
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hauptstr. 82, vhs Olching, Seminarraum 1
Datum
30.06.2020
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hauptstr. 82, vhs Olching, Seminarraum 1