Kursdetails
Kursdetails

241A608 Besuch beim Max-Planck-Institut für Biologische Intelligenz am Campus Seewiesen

Im Max-Planck-Institut für biologische Intelligenz untersuchen rund 500 Mitarbeitende, wie tierische Lebewesen Wissen über ihre Umwelt erwerben, speichern, anwenden und weitergeben.

Während am Standort Martinsried bei München v.a. neurowissenschaftlich geforscht wird, kombiniert man in Seewiesen bei Starnberg die Feldforschung mit modernen Methoden der Verhaltensbiologie. In dem kleinen Forscherdorf bei Starnberg führte schon Nobelpreisträger Konrad Lorenz seine berühmt gewordenen Experimente zum Verhalten von Graugänsen durch.

Heute wird am Institut für Ornithologie, das 2004 gegründet  wurde, an so unterschiedlichen Aspekten wie Gesangsbildung, Partnerwahl oder Flug- und Beuteverhalten bei Vögeln geforscht. Wie entstehen Geschlechtsunterschiede? Wie schlafen Vögel? Beim Rundgang erfahren Sie mehr zur Geschichte des Standortes und den Forschungsschwerpunkten – wie das Gesangslernen bei Vögeln.


Die Führung ist geeignet für interessierte Jugendliche ab ca. 10 Jahren

Rollstuhltauglich


Treffpunkt: am Haupteingang des Max-Planck-Institut für Ornithologie, Eberhard-Gwinner-Straße,

82319 Seewiesen


Gut zu wissen: Anfahrt: Staatsstraße 2070 von Starnberg nach Andechs, nach Leutstetten dem Hinweisschild zum MPI folgen

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.
Termine zum diesen Kurs
Datum Uhrzeit Ort
Datum:
26.04.2024
Uhrzeit:
16:00 - 19:00 Uhr
Wo:
Max-Planck-Institut für biologische Intelligenz – 82319 Seewiesen